Schirmbeck Stiftung | Bildung. Gedankenaustausch und eigene Meinung.
0
home,blog,paged,paged-7,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,qode-theme-ver-2.4
 

Schirmbeck Stiftung

Heinrich Schirmbeck

Heinrich Schirmbeck

14:38 13 Juni in Allgemein by Hans-Jürgen Bell

Veröffentlicht von Helga Willuweith Schirmbeck! Heinrich Schirmbeck in einem inneren Monolog grübelt er: „Was nur hatte mich in die magische Wüste der kybernetischen Welt gelockt? Die Lust am mathematischen Spiel? Jener letzte Rest prickelnder Ungewissheit, ob diesen Zwitterwesen aus Transistoren und Dioden nicht doch der Hauch einer...

„Ein Babel per Kabel?“ Betrachtungen zur Sozial-Ästhetik des Fernsehens (1983 Heinrich Schirmbeck)

19:03 14 Mai in News by Helga Schirmbeck

Es ist Tatsache, dass die Errungenschaften einer erdumspannenden Tele-Kommunikation offenbar nicht nur nichts zur Humanisierung des menschlichen Zusammenlebens sowohl im innerstaatlichen als auch im internationalen Bereich beigetragen haben, sondern sogar Zeugen einer wachsenden Brutalisierung zu sein scheinen. Ob diese wachsende Brutalisierung seit dem Ersten Weltkrieg...

„Überwindung der Aggression“ oder „Die Kultur und das sogenannte Böse“ Heinrich Schirmbeck

16:52 22 April in News by Helga Schirmbeck

Heinrich Schirmbecks Essay zur „Überwindung der Aggression“ die Kultur und das sogenannte Böse – zeigt dem Menschen einen Weg, den Zusammenhang mit dem ungelösten Problem der menschlichen Aggressivität, aber auch mit den Tendenzen einer zivilisatorischen Enthemmung und Ausartungsbereitschaft, einer zunehmenden Primitivierung und Deformierung im Strom...

Heinrich Schirmbeck und der Untergang der Zivilisation: ketzerische Gedanken zu Karfreitag.

13:38 21 April in Allgemein, Medien by Hans-Jürgen Bell

Ein Beitrag vonVon Eifelphilosoph ⋅ 18. April 2014 ⋅ veröffentlicht im Nachrichtenspiegel  Freitag, 18.4.2014. Eifel. Heute ist Karfreitag. Heute vor über zweitausend Jahren starb der Sohn Gottes an einem Kreuz, hingerichtet vom römischen Imperium. Die Legende sagt: er starb, um unsere Sünden zu tilgen...