Heinrich Schirmbeck Stiftung | Herzliche Einladung zum Tag der Literatur – am historischen Ort!
Heinrich Schirmbeck, Schriftsteller,
1616
post-template-default,single,single-post,postid-1616,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,qode-theme-ver-2.4
 

Herzliche Einladung zum Tag der Literatur – am historischen Ort!

Herzliche Einladung zum Tag der Literatur – am historischen Ort!

14:06 30 April in Veranstaltungen

07.05.2017 Darmstadt: Lesung mit Flötenspiel
„Marche funèbre“
Der Schriftsteller Heinrich Schirmbeck verehrte Chopin und widmete ihm die Novelle „Marche funèbre“ aus dem Jahr 1946. Es sei „die Melodie des Winds“ aus der B-moll-Sonate von Chopin gewesen, die er über alles in der Welt liebte, schreibt Schirmbeck in der Erzählung.
Im Schirmbeck-Haus auf der Rosenhöhe, wo der Autor von 1967 bis zu seinem Tod 2005 lebte, stellt Helga Schirmbeck die Erzählung vor.
Musikalisch führt die Flötistin Laura Williams durch den Nachmittag.
Eine Veranstaltung der Heinrich Schirmbeck Gesellschaft e.V.
mit der Heinrich Schirmbeck Stiftung
Schirmbeck-Haus
Park Rosenhöhe 13
64287 Darmstadt

Der Vorstand der Heinrich Schirmbeck Gesellschaft – Schriftsteller der Rosenhöhe e. V.

Laden Sie ab 15:30 ins Schirmbeck Haus ein.

         

Hans-Jürgen Bell        Helga Willuweith-Schirmbeck