Heinrich Schirmbeck Stiftung | „Der junge Leutnant Nikolai“ Heinrich Schirmbeck
Heinrich Schirmbeck, Schriftsteller,
381
post-template-default,single,single-post,postid-381,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,qode-theme-ver-2.4
 

„Der junge Leutnant Nikolai“ Heinrich Schirmbeck

„Der junge Leutnant Nikolai“ Heinrich Schirmbeck

18:48 05 Februar in News

Prophetische Dichtung von Erich Przywara

Es ist der Widerspruch russischen Menschentums (im Gegensatz der Symbole Moskau und Petersburg, wie er, ungeheuerlich, in der prophetischen Dichtung, Heinrich Schirmbecks „Der junge Leutnant Nikolai“ ausbricht): – die inner-abendländische Spannung zwischen Ratio und Gnosis (im Problem zwischen euklidischer und nichteuklidischer Geometrie), die als innerste Spannung im Russischen selbst sich erfüllt (immer im Spannungsfeld zwischen östlichen Moskau und westlichen Petersburg). So dass nun, umgekehrt Russland für den Westen als „Gesicht des Antichrist“ erscheinen wird, hinter dem aber eigentlicher und übersiegend das Gesicht der all-erlösenden „Gottverlassenheit Gottes“ (in der Gott geradezu für einen Augenblick als „Atheist“ erscheint) durchstrahlt.