Schirmbeck Stiftung | gesellschaftliche Impulse
Heinrich Schirmbeck, Schriftsteller,
5
archive,paged,category,category-gesellschaftliche-impulse,category-5,paged-2,category-paged-2,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,qode-theme-ver-2.4
 

gesellschaftliche Impulse

Die Heinrich Schirmbeck Stiftung und Ihre Ziele

16:24 08 April in Allgemein, Arbeit und Leben, Bildung, Forschung, gesellschaftliche Impulse, soziale Impulse, Wichtige Impulse in der sozialen globalen Gemeinschaft by Hans-Jürgen Bell

Willroth, Darmstadt, Niederkassel 08.April 2015 Die Heinrich Schirmbeck Stiftung besteht jetzt schon eine längere Zeit. Sie wurde geprägt durch den Namensgeber, seine Werke, sein Wirken. Aber auch durch die Philosophie der Gründer, die mit der Gründung der Heinrich Schirmbeck Stiftung diese Philosophie in ein Stiftungskonzept eingebunden haben,...

Interview von Artur Rümmler mit Heinrich Schirmbeck

09:33 28 August in gesellschaftliche Impulse, Interviews, Medien, Presse by Hans-Jürgen Bell

Veröffentlicht in dem Sammelband „Der Grenzgänger“ Band 2 Herausgeber Rolf Stolz A.R.: Sie haben bereits 1966 bevor es in der BRD eine ökologische Bewegung gab, in ihrem Essayband „Ihr werdet sein wie Götter“ ökologische Fragestellungen behandelt und vor der Umweltzerstörung gewarnt. Welche Rolle spielt die Ökologie in...

Heinrich Schirmbeck

Brief von Heinrich Schirmbeck an Petra Kelly vom 15. März 1983

19:03 18 April in Briefe, gesellschaftliche Impulse by Hans-Jürgen Bell

Heinrich Schirmbeck 15. März 1983 an Petra Kelly: Zum Nürnberger Tribunal und anderem Heinrich Schirmbeck schickte uns mit der Bitte um Veröffentlichung den folgenden Brief. Wir kommen Seiner Bitte gern nach, umso mehr, als einige seiner Besorgt-kritischen Bemerkungen sich mit eigenen Beobachtungen decken.. Die Redaktion Neue Politik Sehr verehrte Frau Kelly. Nun ist...

Der junge Leutnant Nikolai (1958)

12:35 27 März in Buchauszüge, gesellschaftliche Impulse by Hans-Jürgen Bell

Von Helga Willuweit-Schirmbeck   Heinrich Schirmbeck schreibt über seinen Roman „Der junge Leutnant Nikolai“ 1958   Das Buch sollte Nachdenklichkeit erzeugen, besonders bei denen die im Bolschewismus, in heuchlerischer Verkennung der eigenen Fehlbarkeit das Reich des Bösen erblicken. Es sollte den Anteil des Westens und seiner Philosophie (Hegel, Marx), aber auch...