Heinrich Schirmbeck Stiftung | Abschied nehmen, nicht nur literarisch!
Heinrich Schirmbeck, Schriftsteller,
1575
post-template-default,single,single-post,postid-1575,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,qode-theme-ver-2.4
 

Abschied nehmen, nicht nur literarisch!

Abschied nehmen, nicht nur literarisch!

13:07 13 Juni in Allgemein

30Im vergangenen Jahr, haben wir anlässlich des 100. Geburtstages von Heinrich Schirmbeck das Heinrich Schirmbeck Jahr begangen!

Für viele war diese Festlichkeit ein Akt der Geburt, für viele ein Akt des Abschied nehmens.

Doch für uns alle war es ein Akt der Begegnung.
Der Begegnung mit Bekanntem, mit Neuem, mit Vergessenem, mit Verdängtem.

Vielfach auch mit uns, unseren Unwegsamkeiten!
Aber auch mit der Gesellschaft, Ihren Eigentümlichkeiten.

Daraus wichtige Impulse für mehr Selbstverantwortung, Selbstverwaltung, Selbstbestimmung und Selbsthilfe zu generieren, ist nicht Einfach, aber auch nicht unmöglich.

Auch und gerade vor dem Hintergrund dessen was uns große Literaten wie Heinrich Schirmbeck, Immanuel Kant aber auch weitere hier nicht erwähnte, hinterließen.

Auch und gerade weil Sie sich nicht mit Worten begnügten, sondern Ihre flammenden Herzen in die Waagschale der Kunst, der Kultur und der Wirtschaft fürs Leben legten und sich somit nicht von Gott absondert, aber dabei auch die Religion nicht über alles stellten.
Also Menschen, die an das Wissen, die Weisheit, die Menschlichkeit wie auch die Grenzenlose Kultur einer vereinten Welt, oder wie wir gerne Sagen HUMAN EDEN, glaubten, glauben.

So haben wir auch einen Menschen der Neuzeit gefunden, der diesem Bild entspricht!

I-Wahle
Irene Wahle und Ihr aktuelles Projekt! Das auch ein Projekt der Heinrich Schirmbeck Stiftung sein und/oder werden könnte!
http://irene-wahle.de/links3-projekte.html